KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-1, NO 16

Belzona® Dichtet Schwefelhexafluorid-Leckage Ab

 
 

Industrien:

Energie (POWR)

 
 

Know-how Bereiche:

Tanks und Chemikalienauffangbereiche (TCC)

 
 

Kundenstandort:

Energieversorger, Australien

 
 

Anwendungsdatum:

Februar 2001

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Flanschverbindungen an einer Schaltanlage, an denen Schwefelhexafluoridgas (SF6-Gas) zur Isolierung verwendet wird.

 
 

Problem:

Da die ursprünglich verwendete Dichtmasse aus Mastixharz versagte hatte, kam es an den Flanschverbindungen zu Leckagen. Darüber hinaus versagte auch der verwendete Farbanstrich.

 
 

Produkte:

Belzona 1111 (Super Metal)
Belzona 3921 (GSC Surface Conditioner)

 

Substrate:

Aluminium

 
 

Anwendungsmethode:

Zunächst wurde der ursprüngliche Farbanstrich und das Mastixharz entfernt. Anschließend wurde Belzona 1111 (Super Metal) zum Abdichten der Flanschverbindung verwendet. Abschließend wurde Belzona 3921 (GSC Surface Conditioner) aufgetragen, um einen guten Untergrund für einen herkömmlichen Farbanstrich (Spritzauftrag) herzustellen.

 
 

Belzona Fakten:

Mit einer speziellen Laserkamera zur Erkennung von Leckagen konnte festgestellt werden, dass die Flanschverbindungen vollständig abgedichtet waren. Aufgrund dieser erfolgreichen Anwendung kam es dann zu dem weiteren Auftrag, alle 515 vor Ort befindlichen Flansche abzudichten.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Flanschverbindung mit deutlich sichtbarem Versagen des Farbanstrichs 2. Anwendung von Belzona 1111 (Super Metal) auf der Flanschverbindung 3. Grundierung der Fläche mit Belzona 3921 (GSC Surface Conditioner) 4. Spritzauftrag des Farbsystems zur Fertigstellung der Anwendung

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com