KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 123

Rohrstutzen Eines Säuretanks Mit Belzona-Einsatz Geschützt

 
 

Industrien:

Petrochemie (PETR)

 
 

Know-how Bereiche:

Tanks und Chemikalienauffangbereiche (TCC)

 
 

Kundenstandort:

Chemikalienhersteller, Katalonien, Spanien

 
 

Anwendungsdatum:

Oktober 2010

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Salzsäurebehälterrohrstutzen eines Natriumhydroxidherstellers

 
 

Problem:

Die aus Ebonit bestehende Innenverkleidung des Rohrstutzens war durch die 26%haltige Salzsäure beschädigt worden.

 
 

Produkte:

Belzona 4301 (Magma CR1 Hi-Build)

Belzona 4311 (Magma CR1)

 

Substrate:

Ebonit

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß den Belzona Know-how System Infoblättern TCC-16a und TCC-16b durchgeführt. Die Rohrstutzeneinsätze wurden aus Belzona 4301 (Magma CR1 Hi-Build) hergestellt und mit Belzona 4311 (Magma CR1) verklebt.

 
 

Belzona Fakten:

Mit Belzona konnte eine schnelle Wiederinbetriebnahme des Behälters gewährt werden, kombiniert mit einer Vor-Ort-Reparatur. Dies erwies sich als eine kostengünstigere Alternative gegenüber einer neuen Beschichtung mit Ebonit.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Außenansicht des Behälters und des Rohrstutzens.

2. Der aus Belzona 4301 (Magma CR1 Hi-Build) angefertigte Rohrstutzeneinsatz wird installiert.

3. Das umliegende Ebonit wurde mit Belzona 4301 (Magma CR1 Hi-Build) wiederaufgebaut, um den Einsatz abzudichten.

4. Am Flansch abgedichteter Einsatz.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com