KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 163

Rohrstutzen In Stahlwerk Mit Belzona® Repariert

 
 

Industrien:

Gebäude & Bauten (BSTR)

 
 

Know-how Bereiche:

Tanks und Chemikalienauffangbereiche (TCC)

 
 

Kundenstandort:

Stahlwerk, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

 
 

Anwendungsdatum:

August 1997

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Korrodierter Sicherheitstauchbehälter in der Kokerei.

 
 

Problem:

Die Sicherheitstauchbehälter wiesen im Bereich der Anschlüsse und Wände aufgrund von Dampf und Chemikalienangriff durch die enthaltenen Medien (Kokereigas und Wasser) Schäden auf. In diesem Bereich liegen Temperaturen von 50-104 °C vor.

 
 

Produkte:

Belzona 1111 (Super Metal)

 

Substrate:

Aluminium

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß dem modifizierten Belzona Know-how System Infoblatt TCC-1 durchgeführt. Zunächst wurde ein Rohrstutzen auf eine vorgeformte Platte geschweißt. Anschließend wurde Belzona 1111 (Super Metal) auf beide Oberflächen aufgetragen und die Platte angebracht. Während der Aushärtung wurde die Platte mithilfe von Metallspannbändern in Position gehalten. Überschüssiges Material am Plattenrand wurde ausgekehlt. Nach der vollständigen Aushärtung wurden die Spannbänder entfernt.

 
 

Belzona Fakten:

Neben der Rohrstutzen-Platte wurden in diesem Werk auch mehrere Verstärkungsplatten verklebt (siehe KHIA Vol. XXV No. 33). Dieses Belzona-Verfahren ermöglichte die Durchführung einer Reihe effektiver Reparaturen direkt vor Ort ohne den Einsatz von Heißarbeiten und damit verbundener, möglicher Verformung.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Korrosionsschäden an Behälter und Rohr

2. Anwendung von Belzona 1111 (Super Metal)

3. Anbringen der Platte

4. Abgeschlossene Anwendung

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com