KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 239

Neuer Prozessbehälter Dank Belzona-Flanschreparatursystem Schnell In Betrieb

 
 

Industrien:

Schifffahrtsindustrie (MRNE)

 
 

Know-how Bereiche:

Ventile, Rohre und Verbindungsstücke (VPF)

 
 

Kundenstandort:

Behälterhersteller, Großbritannien

 
 

Anwendungsdatum:

April 2004

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Flanschfläschen der Rohrstutzen eines Offshore-Prozessbehälters, der dringend benötigt wurde.

 
 

Problem:

Vor dem Auftrag einer Belzona-Beschichtung waren bei Sandstrahlarbeiten während der Oberflächenvorbereitung Schäden an vier internen Flanschflächen entstanden. In der Folge war der Einbau des Sandfangsystems nicht mehr möglich.

 
 

Produkte:

Belzona 1591 (Ceramic XHT)

 

Substrate:

Edelstahl

 
 

Anwendungsmethode:

Die Flanschflächen wurden erneut gestrahlt und anschließend Belzona 1591 (Ceramic XHT) mithilfe eines Formverfahrens gemäß dem Belzona Know-how System Infoblatt VPF-13 aufgebracht.

 
 

Belzona Fakten:

Insgesamt wurden vier Flanschflächen mit diesem Verfahren neugeformt. Vor dem Herausbrechen aus der Form wurde dem Produkt jeweils ausreichend Zeit zur Aushärtung gegeben. Nach Abschluss der Anwendung wurden die Flanschflächen mit einer Belzona-Beschichtung geschützt, der Prozessbehälter erneut sandgestrahlt und Belzona 1591 (Ceramic XHT) im gesamten Behälterinneren aufgetragen. Eine alternative Reparaturmethode hätte eine sehr kostspielige maschinelle Bearbeitung der Flanschflächen vor Ort erfordert.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Auftrag von Belzona 1591 (Ceramic XHT) auf die Flanschfläche.

2. Nach dem Zusammenbau – Sichtbar sind der Former, die Schrauben und die Einstellplättchen.

3. Neugeformte Flanschfläche – Es muss nunmehr lediglich das Abdeckband entfernt und das Rohrstutzeninnere bearbeitet werden.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com