KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 244

Rohrbögen Mit Belzona® Vor Abrieb Geschützt

 
 

Industrien:

Allgemeine Industrie (GIND)

 
 

Know-how Bereiche:

Maschinen zur Beförderung von Feststoffen (SHM)

 
 

Kundenstandort:

Kupfer- und Goldminenbetreiber, Bulgarien

 
 

Anwendungsdatum:

März–Juni 2009

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Versatzgut-Rohre mit 150 bzw. 100 mm Durchmesser und einer Biegung von 11°,45° und 60°.

 
 

Problem:

Schwerwiegende Schäden durch Abrieb an der Innenseite der Rohrbögen.

 
 

Produkte:

Belzona 1811 (Ceramic Carbide)

Belzona 1812 (Ceramic Carbide FP)

 

Substrate:

Stahl

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß dem Belzona Know-how System Infoblatt SHM-8 durchgeführt. Die Rohrbögen wurden mithilfe von Belzona 1811 (Ceramic Carbide)/Belzona 1812 (Ceramic Carbide FP) vor zukünftigem Abrieb geschützt. Die Anwendung bestand entweder aus der Beschichtung der Rohrinnenseiten mit Belzona 1812 (Ceramic Carbide FP) oder der Verklebung von Verstärkungsplatten auf der Rohraußenseite mit Belzona 1811 (Ceramic Carbide).

 
 

Belzona Fakten:

Zuvor hatte der Kunde ungeschützte Rohrbögen alle 3 bis 5 Tage austauschen oder diese durch kostspielige und wirkungslose Schweißreparaturen reparieren müssen. Die mit Belzona geschützten Rohrbögen besitzen nunmehr eine Lebensdauer von mehr als einem Monat. Dies bedeutet für den Kunden erhebliche Einsparungen.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Abriebschäden sind nach Sandstrahlen klar erkennbar.

2. Auftrag der Innenschutzbeschichtung.

3. Aufkleben von Verstärkungsplatten.

4. Abgeschlossene Anwendung.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com