KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 260

Förderschnecke Mit Belzona® Wiederaufgebaut

 
 

Industrien:

Wasser und Abwasser (WATR)

 
 

Know-how Bereiche:

Maschinen zur Beförderung von Feststoffen (SHM)

 
 

Kundenstandort:

Klärwerk einer Chemiefabrik, Florida, USA

 
 

Anwendungsdatum:

1998

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Förderschnecke

 
 

Problem:

Verschleiß an den Förderschnecken-Schraubenblättern aufgrund von Erosionskorrosion. Der Durchmesser der Förderschnecke war bereits so stark verringert, dass die Förderschnecke das Wasser nicht mehr transportieren konnte.

 
 

Produkte:

Belzona 1321 (Ceramic S-Metal)

 

Substrate:

Stahl und Glasfaser

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß dem modifizierten Belzona Know-how System Infoblatt SHM-14 durchgeführt.

 
 

Belzona Fakten:

Die Schraubenblätter der Förderschnecke waren stark abgenutzt, die schützende Glasfaserbeschichtung bereits abgeblättert. Nach der Aufschweißung von Schraubblattansatzstücken wurde die bestehende Glasfaserbeschichtung mit Belzona 1321 (Ceramic S-Metal) verstärkt und die neuen Ansatzstücke so vollständig geschützt.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Beschädigte Förderschnecke.

2. Nahaufnahme der mit Belzona 1321 (Ceramic S-Metal) beschichteten aufgeschweißten Ansätze.

3. Alle Schraubenblätter wurden mit Belzona 1321 (Ceramic S-Metal) beschichtet.

4. Abgeschlossene Anwendung – ebenfalls sichtbar ist der Auftrag einer Beschichtung zwecks kosmetischer Verschönerung.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com