KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 253, ELITE

Sf6-Leckagen In Wasserkraftwerk Mit Belzona-Elastomeren Abgedichtet

 
 

Industrien:

Energie (POWR)

 
 

Know-how Bereiche:

Dichtungsscheiben, Dichtungen und Unterfütterungen (GSS)

 
 

Kundenstandort:

Wasserkraftwerk, Kanada

 
 

Anwendungsdatum:

1993

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Undichte Verbindungsstellen an gasisolierten Schaltanlagen.

 
 

Problem:

Das andauernde Austreten von SF6-Gas stellte ein schwerwiegendes Umweltproblem dar, da es ein 25.000-fach höheres Treibhauspotenzial besitzt, als CO2. Der Systemdruck betrug 3,10 bar.

 
 

Produkte:

Belzona 2211 (MP Hi-Build Elastomer)

Belzona 2221 (MP Fluid Elastomer)

Belzona 1321 (Ceramic S-Metal)

 

Substrate:

Unterschiedliche Metallsubstrate

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß dem Belzona Know-how System Infoblatt GSS-4 durchgeführt. Die porösen Schweißnähte wurden mit Belzona 1321 (Ceramic S-Metal) beschichtet. Die Flanschverbindungen wurden mittels einer Kombination aus Pinselauftrag und Injektion abgedichtet.

 
 

Belzona Fakten:

Bei einer erneuten Inspektion zehn Jahre später befanden sich die mit Belzona abgedichteten Verbindungsstellen und Schweißnähte weiterhin in einem einwandfreien Zustand. Der SF6-Verbrauch fiel von mehr als 50 Flaschen im Jahr zu lediglich zwei bis drei Flaschen – eine Kostenersparnis von mehr als einer Million CAD über die gesamten zehn Jahre hinweg. Vor allem konnte jedoch das Austreten von SF6-Gas in die Atmosphäre minimiert werden, sodass Umwelteinwirkungen drastisch reduziert wurden.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Belzona 2211 (MP Hi-Build Elastomer) wird zwischen die beiden Flanschflächen injiziert.

2. Bild einer ähnlichen Anwendung.

3. Ein weiterer abgedichteter Flansch.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com