KHIA headerKnow-How in Action

VOL DE-2, NO 249

Radlader Mit Beschädigtem Lagerzapfen Bereits Nach Einem Tag Wieder Im Einsatz

 
 

Industrien:

Allgemeine Industrie (GIND)

 
 

Know-how Bereiche:

Mechanische Kraftübertragung (MPT)

 
 

Kundenstandort:

Salzbergwerk, Deutschland

 
 

Anwendungsdatum:

November 2009

 
 

Bearbeitungsgegenstand:

Lagerzapfen eines Radladers.

 
 

Problem:

Die stark korrosiven und abrasiven Einsatzbedingungen hatten zu Metallverlusten am Lagerzapfen für das Dreh-Knickgelenk geführt. Das Bauteil besaß dadurch eine relativ kurze Standzeit.

 
 

Produkte:

Belzona 1821 (Fluid Metal)

 

Substrate:

Stahl

 
 

Anwendungsmethode:

Die Anwendung wurde gemäß dem Belzona Know-how System Infoblatt MPT-2 durchgeführt.

 
 

Belzona Fakten:

Der Ausbau des Lagerzapfens wäre sehr zeitaufwändig und kostenintensiv gewesen, da dieser das Abtrennen der gesamten Trägerplatte erfordert hätte. Mithilfe der Belzona-Formtechnik konnte die Reparatur direkt vor Ort durchgeführt werden – eine Lösung, mit der der Radlader bereits nach einem Tag wieder einsatzbereit war und die Lebensdauer des Lagerzapfens erheblich verlängert werden konnte.

 
 

Bildbeschreibungen

1. Radlader vor der Reparatur.

2. Injektion des Belzona-Werkstoffs.

3. Abgeschlossene Anwendung.

4. Nach Wiederzusammenbau des Lagers.

 
Case study pic one

 

 
 Case study pic two

 

 
 Case study pic three

 

 
 Case study pic four

 

 
 
Für weitere Informationen über Belzona Produkte finden Sie unter: www.belzona.com